Instagram Follow on INSTA -->

Samstag, 3. August 2019

Quer durch Albanien

Auf der Suche nach dirty tracks




Heute wollte ich etwas ins Gelände und einfach mal drauf los starten. 
Albanien ist ja das Enduro El Dorado schlecht hin. 
Also einfach mal Richtung Griechenland und auf die nächstgelegenen Berge- mit dem Motto: 
Hauptsache bergauf bis es nicht mehr weiter geht.

Gedacht- getan:

Irgendwo werde ich schon rauskommen!
Ich hoffte, dass ich einfach einer Bergstraße folgen kann, um irgendwo auf der anderen Seite des Berges wieder runter zu finden. 
Leider war das heute nicht so. Sackgasse! 
Am Ende des Weges, wieder ein paar Häuser mit Kühen und bewirtschafteten Feldern. Nach einer kleinen Pause bei dieser Affenhitze kam ein Bewohner der Häuser- leider konnten wir uns nicht wirklich unterhalten.
Also umdrehen und andere Pfade suchen. 
Nach Stunden am Berg fuhr ich wieder in die Zivilisation- ich wollte keinesfalls einen Platten oder gröbere Schäden riskieren- denn mein eigentliches Ziel ist noch 14.000km entfernt.
Zurück auf den befestigten Straßen gings weiter zu den Prespa Seen.

Start in Durres
 


Ab auf die Berge








Sackgasse! Dann gibts mal eine kleine Pause im Schatten (33°C)




Neue Seitenständer Funktion gefunden..


Fast etwas zu schwer beladen für diese Straßen.. (ca.+40kg)

Pogradec City


Prespa See
 
Angekommen im Chill Out Hostel in Pogradec
 

Chill Out...

Alles so genial frisch


Route quer durch, mit Abstecher in die Berge



Und hier noch ein kurzer Mitschnitt von heute.


Keine Kommentare:

Kommentar posten